Azodicarbonamid (Toriflex ADC) ist ein chemischer Schaumbildner, der in der Gummi- und Kunststoffindustrie verwendet wird. Das beliebteste chemische Porophor. In seiner reinen Form hat es eine sehr hohe Gasausbeute (bis zu 220 ml Gas aus 1 Gramm Produkt), was eine sehr starke Schaumbildung ermöglicht. Die hohe Aktivierungstemperatur (ca. 200°C) erlaubt es, den Schäumungsprozess zu steuern.

Wir bieten diesen Rohstoff in 25-kg-Säcken an.

Anwendungen: extrudierte Profile, Dichtungen für Türen und Fenster, Karosseriedichtungen, Schuhböden, Wärme- und Schalldämmung, Kunstleder, Platten, Auskleidungen.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Calciumoxid (CaO) ist ein Feuchtigkeitsabsorber, ein Trockenmittel. Es beseitigt feuchtigkeitsbedingte Probleme bei der Herstellung von Kunststoff- und Gummiprodukten. Vor allem, wenn es sich um Prozesse mit hohen Temperaturen ohne Druck handelt. Calciumoxid (CaO) reagiert mit Feuchtigkeit und bildet Calciumhydroxid. Es wird als Trockenmittel in Anwendungen verwendet wie:

  • Gummimischungen,
  • PE-Vormischungen,
  • PP-Vormischungen,
  • PVC-Plastisole.

Wir können den Rohstoff in Form eines modifizierten und nicht oberflächenmodifizierten Pulvers anbieten. Es wird mit Kautschuken wie EPDM, CPE, SBR, CR, NBR, NR verwendet.

Wir bieten Calciumoxid (CaO) in 25 PE-Beuteln oder in niedrig schmelzenden EVA-Beuteln (von kleinen Beuteln mit einem Gewicht von 1 kg bis zu 25 kg) an, die in Pappkartons sammelverpackt sind. Andere Verpackungsarten – nach Vereinbarung.

Anwendungen: Dichtungsprofile für Türen und Fenster und die Automobilbranche, Schläuche, Kabel, Isolierungen, Walzenbeschichtungen, Wärmedämmung, andere.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Chloriertes Polyethylen (Toriflex CPE) ist ein spezieller Kautschuk und ist:

  • gegen flüssige Kohlenwasserstoffe, Alkohole, Laugen und Säuren beständig,
  • gegen Hitzeeinwirkung, erhöhte Temperatur, Oxidation (Sauerstoff und Ozon), Licht beständig,
  • schwer entflammbar (Chlorgehalt).

Die verschiedenen CPE-Kautschuktypen unterscheiden sich hauptsächlich im Chlorgehalt, der Partikelgröße und dem verwendeten Trennmittel.

Aufgrund seiner ursprünglichen Struktur wird chloriertes Polyethylen auch als Modifizierungsmittel sowohl für polare als auch für unpolare Polymere verwendet.

Anwendungen: Fensterprofile, Rohre, Zaunelemente, Schuhböden, Transportbänder, feuerfeste Produkte.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Polyvinylchlorid wird nicht in reiner Form verarbeitet. Die gewünschten Verarbeitungs- und physikalischen Eigenschaften des Endprodukts werden mithilfe verschiedener Arten von Additiven erreicht. Zu den beliebtesten Additiven dieser Art gehören gerade Acrylmodifikatoren. In unserem Angebot befinden sich:

  • Acrylverarbeitungsmodifikatoren für Extrusionsanwendungen,
  • Acrylverarbeitungsmodifikatoren für Spritzgussanwendungen,
  • Acrylverarbeitungsmodifikatoren für Schäumanwendungen,
  • Acrylverarbeitungsmodifikatoren für transparente Anwendungen,
  • Acrylschmierstoffe zur Verarbeitungsmodifizierung,
  • Acryl-Schlagzähmodifikatoren.

Die oben genannten Rohstoffe werden in 25-kg-PP-Säcken angeboten.

Anwendungen: Kabel, Rohre, Profile, Auskleidungen, technische Produkte, Schuhe, Paneele.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Produkte aus Kunststoff und Gummi werden in vielen Bereichen der Wirtschaft eingesetzt. Einige Anwendungen müssen eine eingeschränkte oder gar keine Entflammbarkeit aufweisen. Um diesen Effekt zu erzielen, werden verschiedene Arten von Flammschutzmitteln eingesetzt. Ihre Wirkung kann in der Erhöhung der Wärmekapazität des Materials, in der Bildung einer nicht brennbaren Schutzschicht auf seiner Oberfläche während der Erwärmung, in der Freisetzung nicht brennbarer Substanzen wie H2O oder Stickstoff und in anderen Mechanismen bestehen.

Unser Angebot umfasst eine breite Palette von Flammschutzmitteln:

  1. BASISSUBSTANZEN:
  • Antimontrioxid (ATO),
  • Zinkborat (ZB),
  • Aluminiumhydroxid (ATH),
  • Magnesiumhydroxid (MDH),
  1. HALOGENHALTIGE:
  • Decabromdiphenylethan (DBDPE),
  • Decabromdiphenyloxid (DBDPO),
  • Ammoniumpolyphosphat (APP) mit einem an die Kundenbedürfnisse angepassten Polymerisationsgrad,
  • Flüssiges Chlorparaffin mit einem Chlorgehalt von 52 % (CP52),
  • Festes Chlorparaffin mit einem Chlorgehalt von 70 % (CP70),
  1. HALOGENFREIE:
  • Melamincyanurat mit einer auf die Kundenbedürfnisse zugeschnittenen Partikelgröße,
  • Melaminpolyphosphate,
  • Phosphorsäureester (auch flüssig, als Weichmacher wirkend),
  • Hochleistungs-Intumeszenz ohne APP (auch auf PE 75 % und PP 80 % Träger) – Flammschutzmittel für Polyolefine, ermöglicht das Erreichen der Flammschutzstufe V-0 für die Norm UL94 bei einer Dosierung von 25 % bis 35 % je nach Typ und Anwendung,
  • Zinkhydroxycinate in der Rolle eines Ersatzes für Antimontrioxid:
    • ATO-freie Gemische – vollständige Beseitigung von Antimon,
    • mit geringen Mengen an ATO:
      • Anwendungen, bei denen es möglich ist, ATO teilweise zu ersetzen, um die Kosten zu senken,
      • Anwendungen, bei denen es notwendig ist, die Effizienz des Flammschutzmittels zu erhöhen, ohne die Dosierung zu erhöhen.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Eine erhöhte Temperatur sowie Licht und Sauerstoff führen zur Zersetzung der Polymere. Ein Material, das auf die Auswirkungen dieser Faktoren besonders empfindlich reagiert, ist Polyvinylchlorid (PVC), das unter ihrem Einfluss stark abgebaut wird. Zum Schutz vor thermischer Zersetzung von PVC während der Verarbeitung wird am häufigsten ein Calcium-Zink-Stabilisator (Ca-Zn) verwendet. Die Verwendung von Ca-Zn-Stabilisatoren ermöglicht die Verarbeitung von PVC und schützt die hergestellten Produkte vor einer zu schnellen Alterung während der Nutzungszeit.

Anwendungen: Rohre, Kabel, Fensterprofile, Paneele, Schuhe, One-Packs.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Calciumstearat ist eine neutrale Calciumseife und ein wirksames Trennmittel. Es hat eine hydrophobe Wirkung und ist ein Mittel zur Erleichterung der Entnahme von Produkten aus Formen nach der Vulkanisation. Calciumstearat wird als internes Schmiermittel verwendet und ist für Kunststoff- und Gummianwendungen bestimmt.

Wir offerieren Rohstoffe in Form von: feinem Pulver, Pulver und Flocken. Calciumstearat wird in 20-kg-Säcken angeboten.

Anwendungen: Kunststoffe, Gummi.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Zinkstearat ist eine neutrale Zinkseife und ein wirksames Trennmittel, das das Entfernen von Einzelteilen aus Formen erleichtert. Daher wird Zinkstearat als externes Schmiermittel verwendet. Es ist ein sehr beliebtes Mittel zur Erleichterung der Verarbeitung von Gummimischungen, insbesondere solchen auf der Basis von dienbasierten Kautschuken wie NR, BR, SBR. Es wird als physikalischer Peptisator für Naturkautschuk (NR) verwendet. Es ist mit allen Kunststoffanwendungen sehr kompatibel und ist für Färbeanwendungen vorgesehen.

Wir offerieren Rohstoffe in Form von: feinem Pulver, Pulver und Flocken. Zinkstearat wird in 20-kg-Säcken angeboten.

Anwendungen: Kunststoffe, Gummi, Farben- und Lackindustrie.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226

Magnesiumstearat ist ein wirksames Mittel, um die Verarbeitung von Gummimischungen zu erleichtern. Es ist ein Prozessadditiv, das in der Gummiindustrie verwendet wird. Eine besonders beliebte Anwendung sind halogenfreie, flammhemmende Kabel (HFFR). Es ist mit vielen Kautschuken und Kunststoffen kompatibel.

Wir bieten den Rohstoff in Form von feinem Pulver an.

Magnesiumstearat wird in 20-kg-Säcken angeboten.

Anwendungen: Kunststoffe, Gummi.

Gesprächspartner

Monika Sroka
Tel.: +48 42 659 06 56 Durchwahl 44
H.: +48 570 835 226